Turbo statt Saugmotor – Porsche 911 Carrera bricht mit Tradition

Nicht alle sind überzeugt von Porsches Entscheidung, den 911 Carrera in Zukunft mit Turbo anstatt Saugmotor auszustatten. Erste Prototypen wurden getestet und lieferten durchaus positive Ergebnisse. So legt der neue nun in 5 Sekunden immerhin 10 Prozent mehr Wegstrecke zurück. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 293 km/h (Carrera S: 306 km/h).

Der Turbomotor ist ein Sechs-Zylinder-Boxer mit drei Liter Hubraum und 370 PS. Für die S-Version gibt es sogar 420 PS. Bei 7,4 Liter auf hundert Kilometer verbraucht der neue immerhin auch 0,8 Liter weniger. Der Carrera S gibt sich mit 7,7 Liter zufrieden und schluckt somit einen Liter weniger als sein Vorgänger. Ausgestattet ist der neue mit einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Alternativ bietet sich eine sieben-gängige Handschaltung an, wenn man mit einem etwas höheren Verbrauch und etwas schlechteren Beschleunigungswerten leben kann.

Das Lenkrad stammt vom 918 Spyder. Hier finden sich ein Pralltopf und die Hupe in der Mitte. Für mehr Ladedruck und höhere Drehzahlen ist hier auch der Aktivierungsknopf für den Nachbrenner zu finden, der den neuen Carrera für den Spurt wappnet. Zu den Veränderungen zählt auch ein neu abgestimmtes Fahrwerk, das einen Zentimeter tiefer liegt. Das Sportfahrwerk kommt dem Asphalt sogar um zwei Zentimeter näher. Hinten gibt es nun 11,5 Zoll breite Felgen anstatt 11 Zoll. Ein aktives Hydrauliksystem sorgt für eine bessere Kurvenlage, mehr Stabilität beim Beschleunigen und einen geringeren Wendekreis bei 10,5 anstatt 11,3 Meter.

Künftige Besitzer dürfen sich über das neu entwickelte Prosche-Communications-Management freuen, dass ein Sieben-Zoll-Touchscreen und zahlreiche Features mit sich bringt. So lassen sich Smartphones anschließen und aufladen und Echtzeit-Verkehrsinformationen abrufen. W-LAN ist auch mit an Bord.

Den neuen Carrera bekommt man ab dem 12. Dezember für mindestens 96.605 Euro, also 6.000 Euro mehr. Der Carrera S schlägt mit 110.766 Euro zu Buche.

Bilder: © Porsche