Smart Fortwo Cabrio kommt zur IAA 2015

Nach dem Debüt vor 15 Jahren wird es für das Smart Fortwo Cabrio Zeit, in die vierte Runde zu gehen. Interessenten können sich den Nachfahren des kleinsten Seriencabrios auf der IAA in Frankfurt ansehen, die vom 17. bis zum 27. September stattfindet. Der Marktstart ist für Februar des nächsten Jahres geplant.

In Sachen Ausstattung gleicht das Cabrio seinem geschlossenen Kollegen. In Serie gibt es einige nützliche Assistenzsysteme wie die Berganfahr-Funktion oder den Seitenwind-Assistent. Optional kann man eine Abstandswarnfunktion und ein Spurhaltesystem dazu bekommen. Die gängigsten Smartphones lassen sich mit dem Multimedia-System verbinden. Die Maße sind ebenfalls dieselben. Das Smart Fortwo Cabrio misst 2,69 Meter in der Länge, 1,66 Meter in der Breite und 1,55 Meter in der Höhe. Das Cabrio erhält jedoch zusätzlich ein großes Stahlkreuz unter dem Fahrwerk, Stahlrohre in den A-Säulen und Torsionschottwände vorn und hinten.

In nur 12 Sekunden öffnet sich das Faltschiebedach auf Knopfdruck solange man eine Geschwindigkeit von 155 km/h nicht überschreitet. Das Dach steht in zwei Farbversionen zur Verfügung. Die Heckscheibe ist gläsern und beheizbar. Alternativ bietet sich ein Windschott an.

Zur Auswahl stehen zwei Motoren mit drei Zylindern, einen mit 71 und einen mit 90 PS. Beide lassen sich kombinieren mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einem Doppelkupplungsgetriebe. In 15,5 Sekunden ist die langsamste Variante von 0 auf 100 km/h, der 71-PSer mit DSG. Die schnellste Version ist bei 10,8 Sekunden der 90-PSer mit Schaltgetriebe. Der Verbrauch liegt bei allen Versionen bei 4,3 Liter auf 100 Kilometer. Der 90-PSer mit DSG braucht sogar nur 4,2 Liter.

Bilder: © Daimler