Fährt (fast) von selbst: Der neue BMW 7er

bmw-730d-04

Ab dem 26. Oktober sind die neuen BMW 7er bei den Händlern erhältlich. Sie fahren mit allerhand Hightech und Automatisierung auf, können auf Befehl allein einparken, halten von selbst die Geschwindigkeitsbegrenzungen und den Abstand zum Vorausfahrenden ein und sind dank ihrer Kameras auch perfekte Einparkhilfen und Warnsysteme vor Querverkehr und Heckaufprall. Um das alles im Griff zu haben, bieten sich den Insassen verschiedene kleine Touchscreens und den Rücksitzpassagieren sogar herausnehmbare Tablets. Der bayrische Hersteller geht hier einen großen Schritt in Richtung Zukunft und automatisiertes Fahren.

bmw-730d-02 bmw-730d-03

Die 7er-Reihe bietet unter anderem den BMW 730d G11, der einen B57-Dieselmotor zum Antrieb nutzt. Bei 4,9 Litern in hundert Kilometern zeigt er sich sehr sparsam und lestet dennoch 265 PS. Diese bringen ihn in nur 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Dazu gesellen sich die Plug-In-Hybriden BMW 740e G11 und 740Le G12, die mit nur 2,1 Liter in hundert Kilometer auskommen. Der Vierzylinder-Benziner wird mit einem 95 PS starken Elektromotor kombiniert, der allein schon 40 Kilometer zurücklegen kann. Seine Lithium-Ionen-Batterie wurde unter der Fondbank platziert. Insgesamt ergibt sich eine Leistung von 326 PS.

Den Haudraufsoldaten mimt hingegen der BMW 750Li G12 xDrive mit seinen 450 Pferdestärken. Der Allrader schafft in nur 4,5 Sekunden die 100-km/h-Marke, wobei jene Version mit kürzerem Radstand sogar noch eine Zehntelsekunde schneller ist. Er verbraucht zwischen 8,1 bis 8,5 Liter. Der 750i 2015 mit Heckantrieb kommt mit 7,9 Liter aus.

bmw-750li-01 bmw-730d-05

Die Topmodelle 750i und der xDrive sind ab einem Grundpreis von 112.700 Euro zu haben. Der 730d kann ab 81.900 Euro oder mit xDrive ab 85.300 Euro bezogen werden.

Bilder: © BMW