Spektakuläre Unfallfahrt: Mercedes-Fahrer brezelt durch vier Vorgärten, mäht eine Laterne um und beschädigt drei PKW…

Mercedes-Crash

Zu einem – man muss es leider so sagen – sensationellen Crash kam es jetzt in Oldenburg. Nach bisherigem Erkenntnisstand war der Unfallhergang so spektakulär, dass man sich geradezu ärgern muss, dass keine Videokamera den Crash aufgenommen hat.

Die Polizei Oldenburg konnte anhand der Unfallspuren den Hergang wie folgt rekonstruieren;

  • Zunächst kam der Unfallverursacher mit seinem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab.
  • Dann fuhr er gekonnt eine Straßenlaterne um, die quer auf die Fahrbahn fiel.
  • Ungebremst durchbrach das Fahrzeug dann bei drei Häusern die Zäune und Hecken.
  • Dabei beschädigte er einen seitlich abgestellten Toyota.
  • Das Unfallfahrzeug kam dann am vierten Haus zum Stehen, nicht ohne den dort verbauten Carport, das Mauerwerk des Hauses, sowie einen BMW und einen MINI zu beschädigen.

In die auf der Fahrbahn liegende Laterne fuhr dann zwischenzeitlich noch ein Taxi.

Aber die Geschichte geht noch weiter: Im Laufe der Unfallaufnahme meldete sich ein 22 Jahre alter Autohändler und gab an, dass ihm der Mercedes gestohlen worden sei. In der Vernehmung gab er dann aber zu, dass diese Angaben vorgetäuscht waren, um den Fahrer zu schützen. Der Unfallverursacher, ein 26 Jahre alter Oldenburger, wurde daraufhin an seiner Wohnanschrift angetroffen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,51 Promille. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Da die Höhe der Beschädigungen am Haus noch nicht genau eingeschätzt werden können, ist der Gesamtschaden nicht bekannt.

[Quelle, Foto: Polizei Oldenburg]